Luminale 2018

„Zeitgleich zur internationalen Fachmesse Light + Building findet in Frankfurt alle zwei Jahre das Lichtfestival Luminale  statt. Vom 18. bis 23. März 2018 geht die Luminale Frankfurt mit einem neuen Konzept an den Start. Frankfurt und Offenbach werden nicht nur Bühne für die Lichtkunst, sondern selbst auch Gegenstand des Festivals sein. Die Luminale positioniert sich als „Biennale für Lichtkunst und Stadtgestaltung“ mit dem Ziel, an der Schnittstelle von Kunst, Technologie und Urbanität einen Impuls für die Positionierung der Stadt als attraktiver Zukunftsstandort und „creative hub“ zu geben.“ So war im Internet zu lesen.

Dies lockte eine Gruppe von Fotografen des Fotoclub Laufach nach Frankfurt, um dieses Lichterspektakell fotografisch zu dokumentieren. Als Highlights sind die Lichtinstallationen am Römerberg, an der Alten Oper und an der EZB zu nennen. Hier sind in bewegten Bildern Geschichten erzählt worden.

 

Römerberg – Susanne Temme
Römerberg – Robert Schwab
Römerberg – Hans Lansink-Rotgerink
Alte Oper – Susanne – Georg
Lichtzelt in der Taunusanlage – Horst Schäfer
Europäische Zentralbank – Rainer Opferkuch
Katharinenkirche – Siegfried Meyer